Vartan Melik Aslanian
Erweiterung der Geschäftstätigkeit ins Ausland – nach Hamburg

1933-ThreeMen

Zusammen mit den Söhnen – Arschak und Stephan Melik Aslanian – wurden die Liefergebiete in Persien erfolgreich ausgeweitet.

Die folgenden Jahre zeigen die eindrucksvolle Erfolgsgeschichte einer armenisch-deutschen Unternehmerfamilie.

Nach dem Tod des Unternehmensgründers Avetis Melik Aslanian im Alter von knapp 90 Jahren schickt der älteste der drei Brüder, Arschak Melik Aslanian seinen jüngsten Bruder Vartan Melik Aslanian im Jahre 1933 zur Erweiterung der geschäftlichen Tätigkeiten ins Ausland nach Hamburg.

Vartan Melik Aslanian etabliert die Produktion, Veredlung und den Vertrieb der Köstlichkeiten in Deutschland und wird als Einzelkaufmann in das Handelsregister eingetragen.

Über die Landesgrenzen hinaus wird das Geschäft fortan aus Persien und Deutschland geführt; in Hamburg wird ein weiterer Betriebsstandort im Stadtteil Wandsbek eröffnet.

Das Geschäft floriert, der Umsatz steigt und das Handelsunternehmen kann sich durch fortwährend gleichbleibende Qualität und der stetigen Erweiterung des Sortiments gut in der kaufmännischen Lebensmittelbranche aufstellen. Fortan werden nicht nur Aprikosen und Pfirsiche der eigenen Ländereien aus Persien gehandelt, sondern auch Pflaumen, Birnen und Äpfel.

1933 Ubina Family

Der federführende Leiter des Geschäftsbereichs Deutschland, Arschak Melik Aslanian, lässt seinen Sohn Eduard Melik Aslanian und seinen Neffen Emanuel Melik Aslanian in Berlin studieren, um einen anschließenden Einstieg in das Familienunternehmen zu erleichtern.

Der im Jahr 1915 geborene Eduard Melik Aslanian studiert Maschinenbau an der TU Berlin; sein ebenfalls im Jahr 1915 geborener Cousin Emanuel Melik Aslanian beginnt wegen seines bemerkenswerten musikalischen Talents 1927 sein Studium der Musik an der Brahms Akademie Hamburg und setzt diese Studien 1935 bis 1937 am Hamburger Konservatorium fort.

Nach dem Tod des zweiten Sohnes des Firmengründers – Arschak Melik Aslanian wird die Firma in Persien aufgelöst. Die Familie Melik Aslanian hatte entschieden, die Aktivitäten des Produktions- und Import-Exporthauses Melik Aslanian in Zukunft auf den europäischen Markt zu konzentrieren. Das Unternehmen mit Sitz in Wandsbek wächst gesund und beständig und wartet nun auf den Firmeneintritt der Junioren Emanuel und Eduard.